PELLES BLOG


Hallo zusammen,

mein Name ist Pelle. Der Name is nich janz weit her geholt. Wenn ick nämlich wat wissen will kann ick Leuten janz schön uf die Pelle rücken ;-) Als hoppelnder Reporter bin ick für Euch ab sofort immer dabei wenn es neues aus unserem wunderschönen KW (Königs Wusterhausen) den Ortsteilen und der Umgebung gibt. Ick dachte mir det interessiert vielleicht besonders die Zweibeiner von Euch die hier leben und arbeiten, oder die hier geboren sind und sozusagen als Exil Brandenburger ihr Hasenbrot in der großen, weiten Welt verdienen.

Wie komm ick dazu? Also eigentlich bin ick Berliner - hört man wa. Aber ick bin auf den wunderschönen Kaninchenhof gezogen und hier fühl ick mir so richtig zu Hause. Neben den Kaninchendamen ;-) interessier ick mich natürlich och wat hier kulturell & politisch so läuft.

Und Leute ick sage Euch würd ick dit gleich allet schreiben wat so los war würden mir meine Hasenpfoten glühen, aber alle viere! Hier werd ick also künftig immer mal wieder meinen "Möhrenbrei" dazu geben und ick fang gleich mal mit dem aktuellsten Thema an:

KITA PLÄTZE MÜSSEN HER - UND SCHNELL - SEHR SCHNELL


Wo fang ick an? Solang ick denken kann höre ick immer von dem Problem. Kaninchenfreunde aus KW kriegen schon Jahrelang keene Kita Plätze für ihren kleenen Zweibeinnachwuchs. Dit is wie ne unendliche Geschichte.

Damit der Misere schnellstmöglich ein Ende gesetzt wird hat unser neuer Bürgermeister Swen Ennullat (parteilos) einen Eilantrag zum Bau einer Schnellmodulbau Kita mit 120 - 140 Plätzen im OT Zernsdorf in der SVV (Stadtverordnetenversammlung) am 11.12.17 von KW gestellt.

Dem hätte man natürlich aufgrund der Dringlichkeit janz schnell zustimmen können. Aber wat muss ick hören? Da fällt der Mehrzahl von der SVV - LINKE, SPD und Wir für KW Fraktion ein das man so einen Antrag erstmal in den Ausschüssen prüfen müsse. Wat mich dabei wundert is, das dit die gleichen Stadtverordneten waren die jenau die Kita ohne jegliche Entscheidungsgrundlagen auf den Vorschlag des alten Bürgermeisters Dr. Franzke (SPD) hin durchjewunken haben.

Wir schreiben nun den 08.01.2018!

Erste SVV im neuen Jahr. Inzwischen mussten wegen der Ablehnung des Eilantrages vom Bürgermeister Swen Ennullat (parteilos) zwischen den Feiertagen am 28.12.17 die Ausschüsse tagen und nochamls der Ortsbeirat Zernsdorf bemüht werden, aber ihr werdet es nicht glauben HURRA!!!

Pressemitteilung der Stadt Königs Wusterhausen

Die Stadtverordneten stimmten auf der Sondersitzung am 08.01.2018 für den Bau einer Kindertagesstätte in Zernsdorf in schneller Modulbauweise und folgten damit im zweiten Anlauf dem Vorschlag des Bürgermeisters Swen Ennullat. Die Kapazität der neu zu bauenden Kindereinrichtung soll bei mindestens 132 Plätzen liegen, die Ausschreibung materialneutral erfolgen.

Damit wurde der Beschluss vom 09.10.2017 aufgehoben. Er sah noch eine konventionelle Bauweise vor, die erheblich mehr Zeit in Anspruch genommen und keine Fertigstellung vor 2021 vorgesehen hätte. Jetzt soll nach Fertigstellung der Ausschreibungsunterlagen die Phase für Planung und Bau innerhalb von 13 Monaten abgeschlossen sein. Die Verwaltung hatte zuvor erstmalig umfangreiche Wirtschaftlichkeitsberechnungen vorgelegt sowie auf Wunsch von Stadtverordneten mehrfach ergänzt und angepasst.

Bürgermeister Swen Ennullat dankte den Abgeordneten für diese Entscheidung: „Sie ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Weitere werden folgen müssen, um die selbst verschuldete Notsituation der Kindertagesbetreuung im Interesse unserer jungen Familien zu lösen.“

Die Festlegung, ob die Kindertagesstätte durch die Stadt Königs Wusterhausen oder durch einen freien Träger betrieben wird, soll bis März 2018 durch einen separaten Beschluss geregelt werden. Der Ortsbeirat Zernsdorf favorisiert eine kommunale Trägerschaft. Der Bürgermeister respektiert diese Entscheidung und wird den Vorschlag entsprechend einbringen.

Leute mir pochert mein Hasenherz bis zum Anschlag!

Musste dit so lange dauern! Kinder sind Eurer höchstes Gut und da gibt det welche von Euch die einfach nicht aus dem Mustopf kommen wollen?

Bei uns Hasennasen ist det so:

Wenn jedet Jahr dit Frühjahr kommt wissen wir: Jetzt Zeit für Hasennasenalarm. Also bauen wir bevor!!! die kleinen Wackelnasen kommen unsere Kita´s. Und det dauert nich Jahre, nee in 4 Wochen haun wir alle zusammen mächtig unsere Hasenpfoten in den Sand und buddeln was das Zeug hält. Und dann ist bei uns allet durchorganisiert. Von Krabbelgruppe bis Hasenschule. Allet jet schön seinen Gang. Wie sonst frag ick Euch sollen wir denn die Rabauken aufs große Leben da draußen vorbereiten.

Hier in KaWe war dit bisher anders. KW wächst und wächst, allein in 8 Jahren ziehen schön nach und nach 4000 Zweibeiner mehr zu und man ignoriert einfach das man keene Kita Plätze mehr hat?

Ick bin mir sicher mit dem neuen Bürgermeister wird allet jut werden. Denn der will für die Zweibeiner in KW wat machen und der hat dit janze übrigens auch dit Wissen wat man dazu braucht, weil der hat dit gelernt.

Und wat ihr zu dem Thema och noch wissen solltet:

In unserer Sippe halten immer alle zusammen "Einer für Alle und Alle für Einen" und dit wird jemacht wat der Langohrchef sagt.

Wer nich mit ziehen oder immer sein eigenes Möhrensüppchen kochen will brauch och nich uf unserem Hasenfell liegen. Der darf sich gerne ne neue Hasenklicke suchen.

Die eine Kita reicht natürlich nich, aber ick hoffe das alle Eure Volksvertreter aus der Geschichte gelernt haben und das bald auch Eure kleinen Zweibeinnasen alle einen Kita Platz haben.

mehr Infos:

www.fwkw.de/koenigs-wusterhausen-der-buergermeister-handelt/

www.fwkw.de/petition-an-die-svv-mitglieder-zum-bau-einer-kita-in-zernsdorf/

www.fwkw.de/rede-von-swen-ennullat-auf-der-stadtverordnetenversammlung-am-11-dezember/

www.fwkw.de/koenigs-wusterhausen-der-buergermeister-handelt/

ENTWURF NEUE KITA SATZUNG KÖNIGS WUSTERHAUSEN


So liebe Kaninchenfreunde, die Woche ist rum und ick habe mich für Euch in der Sache neue Kita Satzung schlau gemacht.

Am 10.1.2018 hat unser neuer Bürgermeister Swen Ennullat (parteilos) den Stadtverordneten, also ihr wisst schon die die im Rathaus die Interessen der KWer vertreten -sollen- den Entwurf einer neuen Kita Satzung vorgeschlagen, die dann für alle kommunalen Kitas und Horte gelten würde. Irgenwie ist det nötig, weil bei der aktuellen die Zweibeineltern janz schön tief in die Tasche greifen müssen.

 

Worum dit jet wissen KWer Eltern ja schon und alle anderen können hier janz jenau mit Berechnungsbeispielen nachlesen:

www.fwkw.de/buergermeister-stellt-entwurf-einer-neuen-kita-satzung-vor/

Is dit ein Wahnsinn Leute wat für ein Unterschied und monatlich!!!

Wenn dem Entwurf zugestimmt wird, dann sage ick Euch heißt dit richtig mehr Geld in der Börse wat unseren KWer Familien bleibt. Damit können die viel mehr mit den Kleenen unternehmen Kino, Hobby´s, Veranstaltungen, Reisen...

Überhaupt finde ick manche Zweibeinvertreter könnten viel von uns lernen und sich von unsrem Sozialverhalten noch ne Scheibe abschneiden. Denn ick habe noch recherchiert gegen die aktuelle Satzung hatten im letzten Jahr och schon janz viele mutige Zweibeiner protestiert. Aber half alles nix, an den Zweibeinern vorbei regiert wurde die Satzung zum 01.07.2017 damals auf den Weg gebracht, weil die SPD fand dit is ein juter Kompromiss.

lest hier:

www.maz-online.de/Lokales/Dahme-Spreewald/Neue-Kitasatzung-beschlossen

Ick frage mir natürlich wat daran jut sein soll, wenn Zweibeinfamilien soviel mehr Möhrenscheiben äh Eurotaler bezahlen sollen. Wat nutzt dit wenn die Stadtkasse voll ist aber die Familien in der Stadt arm?

Warte also schon bis in meine beiden Löffelspitzen gespannt auf die Entscheidung am 14.02.2018. Bis bald also ick geb Euch Beschied sobald meine Löffelohren wat hören und mir schwant dit nächste erzählenswerte Thema wird nich lange uf sich warten lasse.

Euer Pelle - 21.01.2018

 

DIT GEFÄLLT MIR

WIR HANDELN

mit Augenmaß und Herz: Wir stützen uns auf den gesunden Menschenverstand, um ein Maß für sinnvolle Veränderungen in unserer Stadt zu finden.

mit Sachverstand und Köpfchen: Wir nutzen die Netzwerke und Erfahrungen von Profis auf verschiedenen Sachgebieten, um starke Argumente für unser Handeln zu formulieren.

mit Offenheit und Mut: Wir initiieren Projektgruppen und Bewegungen, um Interessen aller Bewohner auszubalancieren. Wir machen den Mund auf, wo andere still schweigen.

WIR STEHEN FÜR

Verantwortung für Leben und Arbeiten im Einklang mit unserer Umwelt

Achtung und Stärkung des Bürgerwillens für sachorientierte Politik

Förderung einer bürgernahen Verwaltung.

UNSERE AKTIVE WERTE- UND WÄHLERGEMEINSCHAFT

basiert auf gemeinsamen Werten für ein besseres Lebensgefühl in KW

ist frei und unabhängig von Ideologien und Parteipolitik

agiert basisdemokratisch in Inhalt und Stil

respektiert Menschen aller gesellschaftlichen Gruppen auf Augenhöhe

unterstützt mit Sachverstand und Kraft die Bürgeranliegen

fordert die Ausrichtung der Verwaltung als Dienstleister für die Menschen

fördert die Befugnisse der Ortsteile, der Vereine und der Initiativen

setzt sich ein für ein familienfreundliches Umfeld

sucht den achtsamen Umgang mit Tieren als Teil unseres Lebens

tritt ein für den Schutz der besonderen Landschaft im Stadtgebiet.

Am 22. November 2016 gründeten sich die Freien Wähler KW (FWKW). Ziel der Vereinigung ist eine bürgernahe, konstruktiv-kritische Politik in Königs Wusterhausen. Sie stärkt die direkte Bürgerbeteiligung an der Gestaltung der Stadt und ihrer Ortsteile.

Wir wollen nicht mehr zusehen, wie Bürger ungerecht zur Kasse gebeten werden, Umwelt zerstört sowie Mensch und Tier übergangen werden. Wir wollen eine ehrliche, nachvollziehbare und zugewandte Politik in unserer Stadt.

Wir wollen ein Leitbild für unsere Stadt und unsere Ortsteile entwickeln.

Mit Zivilcourage souverän und sachorientiert handeln.

DAS SIND DIE FREIEN WÄHLER KW

Quelle:

www.fwkw.de/freiewaehler/

 



Von so viel Mut und Bürgernähe bin ick janz schön beiendruckt!